knopf richtig annaehen
Allgemein,  Anleitungen

Knopf richtig annähen: einfach in 6 Schritten

Das Knopf-Annähen ist so eine Sache. Alle tun es, wenige können es. Richtig geht es mit einem einfachen Trick. Den hat mir vor Kurzem eine Schneiderin erklärt. In diesem Foto-Tutorial teile ich mein neues Wissen mit dir.

Wie kann ich welchen Knopf richtig annähen?

2 Löcher, 4 Löcher, mit und ohne Steg: Es gibt verschiedene Arten von Knöpfen. Hier siehst du, wie welcher Knopf aussieht und was das für dich beim Annähen bedeutet.

richtig knopf annaehen
Ein Schatz der besonderen Art: Knöpfe aus Perlmutt, Schildpatt, Keramik, Melamin, Metall und Holz

Knöpfe mit 2 oder 4 Löchern

So einfach das richtige Knopf-Annähen auch ist, eine Sache vergessen viele: den Hals. Alle flachen Knöpfe mit zwei oder vier Löchern sollten mit Hals angenäht werden.

Der Hals ist der Abstand zwischen Knopf und Stoff, der dafür sorgt, dass der Stoff schön über den Knopf fällt. Wenn der Knopf durch den fehlenden Hals zu fest auf den Stoff gedrückt wird, entstehen Spannungen. Die stören nicht nur das Auge, sondern können auch der Grund dafür sein, dass der Knopf nicht richtig schließt und aufspringt.

Weil das Nähen eines Halses ein bisschen knifflig sein kann, zeige ich dir weiter unten im Foto-Tutorial einen Trick, mit dem es ganz einfach geht.

richtig knopf annaehen
Knöpfe mit Löchern zum Annähen richtig annähen: Der Hals muss sein

Stegknöpfe und Ösenknöpfe

Stegknöpfe und Ösenknöpfe haben keine auf der Vorderseite sichtbaren Löcher. Sie haben auf der Unterseite einen Steg mit Schlitz oder eine Öse aus Metall. Da ziehst du die Nadel mit dem Faden zum Annähen durch. In diesem Fall brauchst du keinen Hals einzuplanen und kannst den Knopf einfach annähen. Denn der Steg bzw. die Öse erfüllt dieselbe Funktion wie der Hals und hält den Stoff auf Abstand vom Knopf.

richtig knopf annaehen
Bei solchen Knöpfen brauchst du keinen Hals zu nähen

Knöpfe mit 2 oder 4 Löchern richtig annähen

Du brauchst

  • Nähnadel
  • Nähseide in der passenden Farbe
  • Schere
  • Abstandhalter mit ca. 2 bis 3 mm Durchmesser. Idealerweise ein Zündholz mit 4 Kanten, es geht auch eine Stricknadel oder ein dünnes gleichmäßiges Stäbchen
  • Bleistift

Foto-Tutorial: Knopf mit Löchern richtig annähen

1. Ein ca. 60 cm langes Stück Faden abschneiden und den Faden durch die Nadel fädeln. Die beiden Enden des Fadens verknoten, sodass du mit dem doppelten Faden arbeiten kannst. Mit dem doppelten Faden sparst du dir die halbe Arbeit.

2. Auf dem Kleidungsstück die richtige Stelle bestimmen: Du legt das Gegenstück, also das Knopfloch, auf jene Stelle, wo der Knopf hingehört und markierst die Stelle mit einem Bleistift. Dann schiebst du das Knopfloch wieder weg von der Stelle, an der du zu arbeiten beginnst. Nun stichst du auf der Vorderseite nach hinten ein, kommst ca. 2 mm neben dem Knoten wieder heraus und ziehst den Faden bis zum Knoten fest.

3. Den Knopf zuerst mit der richtigen Seite nach oben legen und dann auffädeln: von unten in ein Loch des Knopfes einstechen und beim zweiten Loch wieder herausstechen. Dann wieder in den Stoff einstechen, auf die Rücksseite durchstechen und nach vorn zum Knopf wieder herausstechen. Bevor du den nächsten Stich machst, legst du dir deinen Abstandhalter zur Seite.

4. Jetzt folgt der Trick für den sogenannten Hals. Der Knopf soll nämlich nicht direkt am Stoff liegen, sondern ein paar Millimeter entfernt. Das geht auf diese Weise ganz einfach: Lege dir zwischen Knopf und Stoff den Abstandhalter, den du später wieder herausziehst. Bei meinen Tutorial-Bildern unten ist das eine bunte Stricknadel. Ideal wäre ein Zündholz mit vier Kanten, denn das verrutscht nicht so leicht. Nun kannst weiternähen. Deinen Abstandhalter nähst du mit ein. Bei einem Knopf mit 4 Löchern machst du pro Loch-Paar 3 Stiche, also insgesamt 6. Bei einem Knopf mit 2 Löchern machst du auch 3 Stiche bzw. so viele, wie es die Größe der Löcher zulässt. Jetzt stichst du ein letztes Mal in den Stoff ein und stichst auf der Vorderseite direkt unter dem Knopf wieder aus.

5. Nun ziehst du deinen Abstandhalter heraus.

6. Nimm den Faden und wickle ihn ca. 6mal straff um den Hals herum. Abschließend stichst du wieder in den Stoff ein, führst die Nadel mit dem Faden auf die Rückseite und vernähst dort den Faden.

Kreative Möglichkeiten beim Knopf-Annähen

Auf diese Art gelingt dir das Knopf-Annähen mit ein bisschen Übung richtig schnell. Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, beim Knopf-Annähen kreativ zu sein. Bei Knöpfen mit vier Löchern kannst du sogar einfache Muster aufnähen.

knopf richtig annaehen
Knöpfe mit Mustern annähen

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner