verstärkte ferse stricken socken
Anleitungen,  Socken stricken

Verstärkte Ferse stricken

Die verstärkte Ferse hat klare Vorteile: Sie sorgt für eine lange Haltbarkeit deiner handgestrickten Socken, ist super elastisch und schmiegt sich jeder Ferse an. Und ich finde: Sie sieht einfach schön aus. Du strickst sie ganz einfach mit Hebemaschen. In dieser Anleitung zeige ich dir mit vielen Bildern und einem Video-Tutorial, wie das geht.

Die Vorbereitung

Du strickst ein Bündchen deiner Wahl, siehe Bild 1. Wenn du noch Ideen für dein Bündchen brauchst: Schau zuerst hier! Die Ferse strickst du bei den meisten Anleitungen über die Hälfte der Maschen, so auch hier. Die verstärkte Ferse bereitest du nun so vor: Du strickst über die Hälfte aller Sockenmaschen eine Reihe rechts wie auf Bild 2. Dann wendest du deine Arbeit, hebst die erste Masche ab und strickst eine Reihe links wie auf Bild 3.

Die Hebemaschen

Der Trick an der verstärkten Ferse sind die Hebemaschen. Dein Gestrick zieht sich zusammen und sorgt so für die gewünschte Dehnbarkeit und Haltbarkeit der Ferse.

Und so geht es

Nach der Vorbereitung strickst du immer eine Reihe mit Hebemaschen und die Rückreihe links.

  • Reihe 1: 1 Masche wie zum links stricken abheben. Achte dabei darauf, dass der Faden hinter der linken Nadel liegt. Wenn du die erste Masche abgehoben hast, strickst du die nächste rechts ab. Diese Abfolge wiederholst du bis zum Ende der Reihe, also 1 Masche abheben, 1 Masche rechts stricken.
  • Reihe 2: Du wendest die Arbeit, hebst die 1. Masche ab und strickst links bis zum Ende der Reihe.
  • Wiederhole die Reihen 1 und 2 so oft, bis du die Höhe der Fersenwand erreicht hast. Wie du die Höhe der Fersenwand bestimmst, folgt unten.

Hier zeige ich dir die verstärkte Ferse im Video-Tutorial

Die Höhe der Fersenwand

Die Anzahl der Hin- und Rückreihen entspricht einem Viertel deiner Anschlagsmaschen des Bündchens. Wenn du so wie ich mit einem Nadelspiel und vier Nadeln strickst, sind das jeweils gleich viele Hin- und Rückreihen wie du beim Anschlagen auf einer Nadel Maschen hast.

Wenn ich also so wie bei den gezeigten Socken mit der grünen Ferse insgesamt 48 Maschen anschlage und ich auf jeder der vier Nadeln 12 Maschen habe, dann stricke ich bei der Fersenwand je 12 Hin- und Rückreihen, also insgesamt 24 Reihen.

Beim Video-Tutorial mit der orangen Wolle (das ist übrigens Samba von Rocksheep) sind es insgesamt 56 Maschen, also 14 Maschen pro Nadeln und je 14 Hin- und Rückreihen für die Fersenwand.

Profitipp: Wenn du für Füße mit einem sehr hohen Rist strickst, kannst du hier noch einige Reihen mehr stricken.

So zählst du die Reihen

Du kannst entweder die Reihen mitzählen und dir zum Beispiel eine Strichliste machen. Du kannst aber die Reihen auch ganz einfach im Nachhinein zählen. Die Hebemaschen drängen sich auf der Vorderseite quasi vor und sind supergut sichtbar. Du strickst sie ja immer nur auf der Rückseite ab, vorn hebst du sie ab. Deshalb sind genau halb so viele Maschen sichtbar, wie du insgesamt Reihen gestrickt hast.

Bei meinem Beispiel zähle ich also genau 12 Hebemaschen, das heißt, dass ich die insgesamt erforderlichen 24 Hin- und Rückreihen fertig gestrickt habe. Bei dem ersten Bild habe ich meine 1. Reihe mit Hebemaschen mit einer Stricknadel markiert, damit du siehst, von welche Maschen die Rede ist. Diese Maschen zählst du nach oben ab.

Für die Zukunft kannst du dir die einfache Formel merken:

Anzahl Hebemaschen in der Höhe = Anzahl Anschlagsmaschen auf einer Nadel.

Deine verstärkte Ferse ist nun gestrickt! Dein Käppchen kannst du nun wie gewohnt weiterstricken. Wenn du das klassische Käppchen mit der Dreiteilung der Maschenanzahl machst, achte darauf, dass du auch beim Käppchen Hebemaschen strickst. Bei der grünen Ferse habe ich das Käppchen mit kurzen Reihen gestrickt, in dem Fall wird normal glatt rechts weitergestrickt.

In einem meiner nächsten Beiträge zeige ich dir, wie du verschiedene Käppchenarten stricken kannst. Damit du immer über neue Beiträge am Laufenden bist, abonniere am besten meinen Newsletter!

Newsletter

Lies neue Beiträge zuerst!

Datenschutzerklärung

8 Comments

  • Brigitte Barwitzki

    Hallo Frau Bachmann,
    vielen Dank für Ihre richtig gut geschriebenen Erläuterungen!
    Gerne möchte ich Ihren Newsletter abonnieren.
    Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

    Herzlichen Gruß
    Brigitte Barwitzki

    • Karin

      Liebe Frau Schielke,
      herzlichen Dank für Ihre -nachricht, das freut mich sehr! Soeben habe ich Ihnen eine Anmeldung für Sie zur Bestätigung geschickt. Falls Sie kein Email bekommen haben, schauen Sie bitte in Ihrem Spamordner.
      LG, Karin Bachmann

    • Karin

      Dankeschön 🙂 ich freue mich über deine Anmeldung und habe dir gerade eine Email mit einem Bestätigungslink geschickt. Falls du keine Nachricht bekommen hast, schau bitte auch in deinem Spamordner. Liebe Grüße!

  • Christine

    Stricken ist mein Hobby. Socken habe wieder neu entdeckt.
    Die doppelte Ferse habe ich von meiner Mutter gelernt. Etwas anders als ihre.
    Die Hebemasche versetzt, ergibt ein schönes Muster.

    • Karin

      Stricken ist eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen, da sind wir uns einig. Ja, genau, die Hebemaschen kann man auch versetzt stricken. Sieht dann ein bisschen aus wie ein Perlmuster und ist vielleicht auch ein etwas anspruchsvoller, als es in jeder Reihe gleich zu machen. Viel Freude weiterhin beim Stricken 🙂

Nachricht hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Total
76
Share
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner