Holz

Der Begriff der Nachhaltigkeit kommt aus der Forstwirtschaft: es soll nur so viel geerntet werden, wie auch nachwächst. Bei diesem Prinzip geht es darum, wie der Mensch die natürliche Ressource Holz nutzt und dabei auch gleichzeitig das ganze Ökosystem Wald nicht in Bedrängnis gerät. Der Mensch schaftt durch seinen Eingriff und die Waldpflege die Bedingungen, die ihm die Holznutzung ermöglichen und gleichzeitig das Wachstum und die Gesundheit der Bäume fördern.

  • Wald, Holz und Mond: das 150 Jahre alte Dach am Ende des Tals
    Für alles gibt es Zeichen. An drei bestimmten Tagen im Jahr muss man das Holz schlagen, damit die Schindeln lange halten. An einem anderen Tag verdreht sich das Bauholz nicht. Und noch ein Zeichen gibt es, zu dem das Holz nicht brennen kann. „Ich habe es ausprobiert, es ist einwandfrei.“
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner